DATEV Challenge Roth

Challenge Roth- the Home of Triathlon.

0
323

Home of Triathlon

Challenge Roth- der größte Triathlon Deutschlands mit ca 4.000 Starten und einer halben Millionen Zuschauer.
Gänsehautmomente sind hier sicher! Der Challenge Roth zieht Jahr für Jahr tausende Athleten, Zuschauer, Fans und Helfer an. Wer einmal in den Roth-Bann gezogen wird, kommt so leicht nicht mehr heraus!

Schwimmstart am Main-Donau-Kanal

6.30 Uhr- Start der Profis. Die Sonne geht über dem Kanal auf, die Startmusik ertönt, Heißluftballons steigen in die Luft- mehr Gänsehaut ist nicht möglich. Auf der linken Seite des Kanals; Zuschauer. Auf der rechten Seite des Kanals; Zuschauer. Auf der Brücke über dem Kanal; noch mehr Zuschauer. Startgruppe für Startgruppe geht an die Startlinie und jeder Einzelne wird unermüdlich angefeuert.

Das Schwimmen beim Challenge Roth ist nicht nur wegen der wahnsinns Stimmung etwas ganz besonderes. Trotz Freiwasserschwimmen fühlen sich die meisten Athleten beim Schwimmen im Kanal sehr wohl, da man im Gegensatz zu großen Seen oder gar im Meer immer die Sicherheit hat im Notfall an die Seite schwimmen zu können.
Außerdem ist der Schwimmkurs besonders zuschauerfreundlich, da man im Prinzip die Möglichkeit hat seinen Schwimmer die gesamte Strecke über zu beobachten.

Radfahren auf der Weltrekordstrecke

Sich einmal fühlen wie die Profis- das ist auf der Radstrecke in Roth auf jeden Fall möglich. Die Radstrecke geht über zwei Runden, deshalb werden die meisten Altersklassenathleten auf ihrer ersten Runde von den Profis auf deren zweiten Runde überholt. Dadurch kann jeder einmal hautnah neben den erfahrendsten Triathleten der Welt radeln!
Generell hat die Radstrecke viel zu bieten- von Hilpoltstein über Eckersmühlen, Heideck und Thalmässing zum Gredinger Berg und wieder zurück erlebt man eine abwechslugsreiche Strecke mit vielen kleinen Hügeln und Stimmungsnestern!
Besonderes Highlight ist für jeden Starter der Solarer Berg. Wer schon einmal die Tour de France im Fernsehen gesehen hat, kann sich vielleicht ein wenig vorstellen wie es am Solarer Berg aussieht. Nach ca. 80 km gelangt man wieder nach Hilpoltstein bevor es einen steilen Stich nach Solar hochgeht. Biegt man um die Ecke, sieht man nur noch eine Wand von tausenden Zuschauern, die dann eine schmale Gasse bilden, um jeden einzelnen Teilnehmer nach oben zu “peitschen”. Der Solarer Berg wird nicht umsonst auch als der Ort bezeichnet, an dem Triathleten vor Freude weinen müssen. Ob Zuschauer oder Starter, diese Erlebnis sollte man nicht verpassen!

Laufen bis zum Stadion!

3,8km Schwimmen; geschafft. 180km Radfahren; geschafft. Nun noch 42, 2km Laufen? Verrückt.
Trotzdem bestreiten jedes Jahr tausende von Athleten die volle Ironmandistanz.
Die Laufstrecke in Roth ist seit zwei Jahren neu. Zunächst geht es von Roth raus an den Kanal, an dem man einen Up-and-Down Kurs läuft. Danach geht es durch das Stimmungsnest am “Speck” wieder zurück, durch Roth hindurch und dann hinauf nach Büchenbach. Das Fiese sind die Höhenmeter auf den letzten zehn Kilometern, wenn die Beine schwer und der Körper müde ist. Wer sich mit der Strecke vertraut gemacht hat oder schon einmal in Roth war, weiß allerdings was ihn am Ende dieser Strapaze erwartet. Ein Stadion gefüllt mit 10.000 Menschen, die sich freuen, jubeln und dir zurrufen. Das Gefühl in dieses Stadion einzulaufen und diese unglaubliche Stimmung zu erleben, kann man nicht mit Worten beschreiben.
Wer einmal das Glück hat diesen Moment zu genießen, wird das in seinem ganzen Leben nicht vergessen.

Vorheriger ArtikelZiel gute Seemannschaft – Tipps für die wichtigsten Seglerknoten auf einen Blick!
Nächster ArtikelDein erster Triathlon – So geht’s

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein